Bild: Werner Schmolla

Ausbau der Kinderbetreuung in der Oberpfalz

Familienministerin Müller „Jede neue Krippe ist ein wichtiger Baustein in unserem Familienland!“

Der Ausbau der Kinderbetreuung ist eine der wichtigsten Aufgaben. Der Freistaat unterstützt die Kommunen dabei mit Milliardenbeträgen. Jetzt bekommt das Familienland Bayern einen Neuzugang im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab.

"Frauen für Frauen e.V.", Bayerischer Integrationspreisträger 2017, mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm (l.), Staatsministerin Emilia Müller (2.v.r.) und Integrationsbeauftragte Kerstin Scheyer (r.). Bild: Landtagsarchiv Foto: Rolf Poss

Verleihung des Bayerischen Integrationspreises und Asylpreises 2017

Integrationsministerin Müller: „Auszeichnungen für wichtige Unterstützung von Frauen bei der Integration und vor Ort in ihren Heimatländern“

Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Kerstin Schreyer haben gemeinsam den Bayerischen Integrationspreis und den Bayerischen Asylpreis 2017 verliehen.

Bild: Stimmkreisbüro

Bürgersprechstunde in der Oberpfalz

Mit Staatsministerin Emilia Müller, MdL

Staatsministerin Emilia Müller lädt als Landtagsabgeordnete der Oberpfalz für Montag, den 10. Juli 2017, zur Sprechstunde ein. Ab 8:00 Uhr steht sie den Bürgerinnen und Bürgern für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de

Arbeitsministerin Müller: „Bayern hat Vollbeschäftigung“

Arbeitsmarkt im Mai 2017

„Bayern hat Vollbeschäftigung. Aktuell haben 62 unserer Landkreise und kreisfreien Städte eine Arbeitslosenquote von unter 3,0 Prozent“, so Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich der Arbeitsmarktzahlen für Mai 2017 und weiter: „Mit 3,0 Prozent hat Bayern erneut die niedrigste Arbeitslosenquote aller Bundesländer.“

Bild: Hajo Rebers/pixelio.de

Über sieben Millionen Euro für Wohn- und Arbeitsplätze in der Oberpfalz

Menschen mit Behinderung

Inklusion heißt: Menschen mit und ohne Behinderung leben und arbeiten ganz selbstverständlich miteinander. Damit dieses selbstbestimmte Leben mitten in der Gesellschaft auch für Menschen mit Behinderung möglich ist, investiert die Bayerische Staatsregierung in Wohn-, Förderstätten- und Arbeitsplätze.

Die Bayerische Sozialministerin Emilia Müller stellte den 4. Bayerischen Sozialbericht in der 104. Plenarsitzung des Bayerischen Landtags vor. (Bild: CSU-Fraktion/Kerstin Netz)

4. Bayerischer Sozialbericht

Bayern ist das Land der Chancen

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat heute den vierten bayerischen Sozialbericht vorgestellt. In ihrer Regierungserklärung betonte sie: „In Bayern herrscht Vollbeschäftigung und die Jugendarbeitslosigkeit ist besiegt. Wir sind führender High-Tech-Standort, in dem so viele Menschen Arbeit haben wie noch nie. Dieser wirtschaftliche Erfolg ist kein Selbstzweck, sondern die Basis für Wohlstand und soziale Sicherheit. Und dieser Wohlstand kommt bei den Menschen an – über alle Generationen hinweg. Die soziale Lage in Bayern ist so gut wie nie zuvor!“

Der Bayerische Werkstättentag 2017 fand dieses Jahr in der Continental Arena in Regensburg statt. Weitere Angaben zum Foto finden Sie am Ende des Artikels (Bild: Stimmkreisbüro).

57 Millionen Euro für Wohn- und Arbeitsplätze in Bayern

Bayerischer Werkstättentag

„Menschen, die auf besondere Betreuung oder Hilfestellung im Alltag angewiesen sind, sollen trotzdem in normalen Gemeindestrukturen wohnen und arbeiten können. Das fördern und unterstützen wir mit 57 Millionen Euro in diesem Jahr“, so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller heute auf dem Bayerischen Werkstättentag in Regensburg.

Bild: Stimmkreisbüro

Die Zukunft Europas liegt in den Händen unserer Jugend

Europatag am 9. Mai

Anlässlich des Europatages besuchte Bayerns Jugendministerin Emilia Müller die 9. und die 10. Jahrgangsstufe der Mittelschule im Markt Bruck in der Oberpfalz. Die Schülerinnen und Schüler diskutierten mit der Ministerin beim EU-Projekttag unter anderem über die Zukunft Europas.

In d. Oberpfalz hat ‚Seniorengemeinschaft Hand in Hand e.V.‘ gewonnen. v.l.: Regierungsvizepräsident d. Opf. Walter Jonas, Elisabeth Gottsche (Geschäftsführerin d. Projekts), Karl Lorenz (Bürgermeister) und Ministerin Emilia Müller (Bild: StMAS/Lichtwerk)

Innovationspreis ‚Zu Hause daheim‘

Sozialministerin Müller zeichnete drei innovative Projekte aus der Oberpfalz aus, die ein selbstbestimmtes Leben im Alter ermöglichen.

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat bei einem Festakt erstmals den Innovationspreis ‚Zu Hause daheim‘ verliehen. Ausgezeichnet wurden je drei innovative und kreative Initiativen aus jedem Regierungsbezirk, die ein selbstbestimmtes Leben im Alter ermöglichen. In der Oberpfalz hat den mit 3.000 Euro dotierten ersten Preis das Projekt ‚Seniorengemeinschaft Hand in Hand e.V.‘ im westlichen Landkreis Neustadt an der Waldnaab gewonnen.

Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de

Niedrigste Arbeitslosenquote in einem April

Arbeitsmarkt im April 2017

Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich der veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für April 2017: „Die Erfolgsbilanz am bayerischen Arbeitsmarkt hält an: 3,2 Prozent ist die niedrigste Arbeitslosenquote in einem April. Damit unterschreiten wir den Rekordwert des letzten Jahres um 0,4 Prozentpunkte! Ich bin zuversichtlich, dass wir die Jahresquote 2016 von 3,5 Prozent knacken werden.“

Sozialministerin Müller besuchte mit Gewinnern der Osterverlosung die Münchner Residenz (Bild: StMAS / Alexander Göttert)

Bayerische Ehrenamtskarte

Diesjährige Osterverlosung zum Dank für ehrenamtlich Engagierte

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hatte sieben Ehrenamtliche aus ganz Bayern zu einem gemeinsamen Besuch in der Münchner Residenz eingeladen. Mit dabei war auch Werner Denk aus Roding im Landkreis Cham (Foto).
Er hat als Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte bei der diesjährigen Osterverlosung gewonnen.

Bild: Isinor/pixelio.de

Tag der Arbeit

Am 1. Mai 2017

Die Bayerische Sozial- und Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich des 'Tags der Arbeit' am 1. Mai 2017 zu den wichtigsten Fakten und Zielen zum bayerischen Arbeitsmarkt.

Arbeits- und Frauenministerin Emilia Müller mit einer Gruppe junger Damen im Werk der BMW Group München. (Bild: StMAS)

Girls’- und Boys´ Day 2017

Nicht in alten Schubladen denken – bei der Berufswahl sind alle Interessen und Fähigkeiten gefragt

Zahlreiche Unternehmen öffnen am 27.04.2017 ihre Türen für den Nachwuchs. Bei attraktiven Angeboten haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in Berufe zu schnuppern, die noch nicht auf ihrer Wunschliste stehen. So sind Mädchen speziell in sog. MINT-Berufen noch zu wenig präsent. Andererseits streben Jungen viel zu selten soziale Berufe an.

Bild: Silke Kaiser/pixelio.de

Welttag des Buches

23. April 2017

„Bayern setzt auf Bücher – sie sind auch im digitalen Zeitalter unersetzlich“, bringt Familienministerin Emilia Müller die Bedeutung des Lesens und Vorlesens schon für die Kleinsten anlässlich des Weltags des Buches auf den Punkt.

Bild: Stimmkreisbüro

Bürgersprechstunde in der Oberpfalz

Mit Staatsministerin Emilia Müller, MdL

Staatsministerin Emilia Müller lädt als Landtagsabgeordnete der Oberpfalz für Freitag, den 05. Mai 2017, zur Sprechstunde ein. Ab 8:30 Uhr steht sie den Bürgerinnen und Bürgern für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Auszeichnung Job-Erfolg 2017

Bewerbungsschluss am 30. Juni 2017

Immer mehr Unternehmer und Behörden im Freistaat nehmen ihre soziale Verantwortung ernst und bieten ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ein Umfeld, in dem Inklusion gelingen kann. Mit dem Preis „JobErfolg“ werden diese Vorbilder hervorgehoben und andere zur Nachahmung eingeladen.

Bild: StMAS

Bayern barrierefrei 4.0

FC Bayern München baut mit modernster Technik noch mehr Barrieren ab

Der FC Bayern München arbeitet weiter am Fußballerlebnis für alle Fans – mit oder ohne Behinderung. Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge stellte Sozialministerin Emilia Müller die neueste Errungenschaft für Fans mit Hörbehinderung vor: eine Brille, die alle Informationen zum Spiel als Untertitel einblendet.

Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de

Der Frühling bringt Schwung auf den Arbeitsmarkt.

Arbeitsmarkt im März 2017

Anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten rechnet Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller auch 2017 mit einem Rekordjahr: „Die Arbeitslosigkeit wird in diesem Jahr erneut sinken. Ich erwarte, dass wir im Jahresdurchschnitt 2017 deutlich weniger als 250.000 Arbeitslose haben werden – so wenige wie seit 20 Jahren nicht."