Sozialministerin Emilia Müller mit Vertretern des Runden Tischs Bürgerschaftliches Engagement (Bild: StMAS)

Bayern ist das Land des Ehrenamtes

Bürgerschaftliches Engagement

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat die aktuellen Auswertungen des Freiwilligensurvey Bayern vorgestellt. Wesentliche Ergebnisse: Das Engagement der Menschen in Bayern hat in den vergangenen Jahren signifikant (+ 11 Prozentpunkte) und in allen Altersgruppen zugenommen. Dabei ist die hohe Engagementbereitschaft, die die Ankunft der Asylbewerber ausgelöst hat, noch gar nicht berücksichtigt.

Bild: Hajo Rebers/pixelio.de

Bayerischer Integrationspreis 2017 und Bayerischer Asylpreis 2017

Bewerbungen bis 30. April 2017

Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und die Bayerische Integrationsbeauftragte Kerstin Schreyer verleihen auch dieses Jahr wieder den Bayerischen Integrationspreis und den Bayerischen Asylpreis.

Bild: Lupo/pixelio.de

Sozialministerin Müller: „Verbesserte soziale Situation durch mehr Wachstum und Beschäftigung“

Zukunft der Europäischen Sozialpolitik

„Gerade in Zeiten zunehmender Europaskepsis ist es wichtig, den Bürgern zu zeigen, dass Europa soziale Fragen nicht außer Acht und den einzelnen Bürger nicht allein lässt“, betont Bayerns Sozialministerin Emilia Müller anlässlich des Parlamentarischen Abends der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) zur Zukunft der Europäischen Sozialpolitik in Brüssel. Europa sei keinesfalls nur ein Wirtschaftsprojekt.

Von links nach rechts Moderatorin Anouschka Horn, Schauspieler Michael Grimm, Judith Faltl, Emilia Müller, Saliya Kahawatte Yoko Higuchi-Zitzmann und Innegrit Volkhardt mit dem Emblem ‚Wir arbeiten zusammen‘ (Bild: StMAS)

Mehr Jobs für Menschen mit Behinderung

Sozialministerin Müller startet Kampagne für Inklusion in die Arbeitswelt

‚Blind Date mit dem Leben‘ – dieser Film aus den deutschen Top 10 Kinocharts zeigt, wie Inklusion am Arbeitsplatz funktioniert: ein junger Mann mit Sehbehinderung erfüllt sich seinen Traum und schafft mit Hilfe seiner Kollegen die Ausbildung im Bayerischen Hof.

Staatsministerin Emilia Müller erhält von einer Auszubildenden des BBZ eine Einweisung in eine Fräsmaschine (Bild: StMAS)

Bayerischer Tag der Ausbildung

Arbeitsministerin Müller: „Wir setzen ein Zeichen für die Zukunft – für junge Menschen und für die Wirtschaft, die qualifizierten Nachwuchs braucht“

Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller nutzte den Bayerischen Tag der Ausbildung um vor Ort auf die Vorteile einer dualen Berufsausbildung aufmerksam zu machen.

Bild: Stimmkreisbüro

Neues Wohnhaus in der Oberpfalz

Knapp 2,4 Millionen Euro für Menschen mit Autismusstörungen

„Menschen mit Autismus brauchen eine auf ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten abgestimmte Betreuung, nicht nur in Förderstätten, auch in ihrer Wohnumgebung. Deshalb begrüße ich es sehr, dass die Barmherzigen Brüder in Bernhardswald ein Wohnhaus speziell für Menschen mit Autismusstörungen bauen“, so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller beim Spatenstich.

Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de

Niedrigste Arbeitslosenquote in einem Februar seit 20 Jahren

Arbeitsmarkt im Februar 2017

Der bayerische Arbeitsmarkt bleibt weiter auf Rekordfahrt. „Erstmals in einem Februar haben wir eine drei vor dem Komma bei der Arbeitslosenquote in Bayern. 3,8 Prozent sind der niedrigste Wert seit 20 Jahren. Im Ländervergleich bleibt Bayern weiterhin an der Spitze“, so Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen für Februar.

Besuchergruppe aus der Oberpfalz im Bayerischen Landtag mit Staatsministerin Emilia Müller. (Foto: Stimmkreisbüro)

Fahrt in den Bayerischen Landtag

Staatsministerin Emilia Müller lud Bürgerinnen und Bürger aus der Oberpfalz ein.

Rund 50 Bürgerinnern und Bürger aus der Oberpfalz besuchten auf Einladung von Staatsministerin Emilia Müller den Bayerischen Landtag.

Bild: Karin Jung/pixelio.de

Sozialministerin Müller: „Soziale Marktwirtschaft 4.0 – Digitalisierung sozial gerecht gestalten“

20. Februar 2017 - Welttag der sozialen Gerechtigkeit

Die Digitalisierung ist der Innovationsmotor des 21. Jahrhunderts. Für Bayerns Sozialministerin Emilia Müller ist deshalb wichtig, „dass wir als Gesellschaft den Wandel gestalten, damit das große Potential der Digitalisierung allen Menschen gleichermaßen zugutekommt." Die bewährten Prinzipien von Leistung, Sozialpartnerschaft, Chancengerechtigkeit und Solidarität sind und bleiben hier Richtschnur.

Bild: Karl-Heinz Laube/pixelio.de

Väter engagieren sich für ihre Kinder – Freistaat liegt auf Spitzenplatz

Elterngeld – Aktuelle Zahlen

„In Bayern nehmen 43,4 Väter das Elterngeld in Anspruch. Damit liegt der Freistaat auf dem zweiten Platz hinter Sachsen (46,7 %) und weit über dem Bundesdurchschnitt von 35,7 Prozent“, so Bayerns Familienministerin Emilia Müller zu den Zahlen, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht hat.

Bildquelle: Stimmkreisbüro

Bürgersprechstunde

Mit Staatsministerin Emilia Müller, MdL

Staatsministerin Emilia Müller, lädt als Landtagsabgeordnete der Oberpfalz für Donnerstag, den 23. Februar 2017, zur Sprechstunde ein. Ab 17 Uhr steht sie den Bürgerinnen und Bürgern der Oberpfalz für persönliche Gespräche zur Verfügung.

(v.l.n.r.) MdL Sylvia Stierstorfer, Vorstandsvorsitzender Krones AG Christoph Klenk und Sozialministerin Emilia Müller.

Krones zum dritten Mal für vorbildlichen Arbeitsschutz ausgezeichnet

Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller überreicht das OHRIS-Zertifikat

Für ihren mustergültigen Arbeitsschutz wurden die Krones Werke Neutraubling und Nittenau zum dritten Mal von der Bayerischen Staatsregierung mit dem OHRIS-Zertifikat ausgezeichnet. Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller, überreichte dem Unternehmen persönlich die Auszeichnung.

Bild: Timo/pixelio.de

Freier Eintritt für kinderreiche Familien – Besuch im Legoland

Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind

Ausflug in den Freizeitpark – gerade für große Familien ist das oft schwer zu stemmen. „Deshalb freut es mich, dass Legoland Deutschland über 200 kinderreichen Familien in Bayern einen Besuch in ihrem Freizeitpark in Günzburg schenkt“, so Familienministerin Emilia Müller, die Legoland Deutschland für die Unterstützung dankte.

Bild: Matthias Stöbener/pixelio.de

Arbeitsministerin Müller: „Beste Arbeitsmarktsituation seit Erhebung – davon profitieren verstärkt Langzeitarbeitslose"

Arbeitsmarkt im Jahr 2016

Die heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten belegen es schwarz auf weiß: Mit 3,5 Prozent im Jahresdurchschnitt war 2016 das Jahr mit der niedrigsten Arbeitslosenquote in Bayern seit Beginn der Erhebung ab 1994. Die Arbeitslosigkeit ist trotz des Zustroms der Flüchtlinge auf den Arbeitsmarkt zurückgegangen. Das zeigt: die Wirtschaft in Bayern ist stark, der Arbeitsmarkt robust und aufnahmefähig. Dabei belegt mit einer Arbeitslosenquote von 3,2 Prozent die Oberpfalz gemeinsam mit Schwaben den Spitzenplatz unter den bayerischen Regierungsbezirken.