Tag der Arbeit

Am 1. Mai 2017

01.05.2017
Bild: Isinor/pixelio.de
Bild: Isinor/pixelio.de

Die Bayerische Sozial- und Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich des 'Tags der Arbeit' am 1. Mai 2017 zu den wichtigsten Fakten und Zielen zum bayerischen Arbeitsmarkt.

•    7,4 Millionen Menschen in Bayern sind erwerbstätig.
•    Die Arbeitslosigkeit ist in den vergangenen 10 Jahren um fast 40 Prozent zurückgegangen.
•    Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs ist in den letzten 10 Jahren um eine Million auf 5,4 Millionen gestiegen.
•    Das bayerische Bruttoinlandsprodukt lag 2016 mit 2,1 Prozent wieder über dem bundesweiten Zuwachs (1,9 Prozent).

Dazu Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller:
„Diese Entwicklung ist ein großer Erfolg. Es gibt aber noch viel zu tun. Denn nicht alle Menschen profitieren im gewünschten Maß von dieser guten Lage. Deshalb gehen wir neue Wege bei der Förderung von Arbeitssuchenden. Wir starten jetzt gerade ein bayernweites Projekt für Langzeitarbeitslose. Das wendet sich nicht nur an die Betroffenen selbst, es nimmt die gesamte Familie mit ins Boot. Wir kümmern uns neben der Arbeitsmarktintegration zum Beispiel auch um Probleme mit der Wohnung oder der Kinder in der Schule.  Mit diesem ganzheitlichen Ansatz kann der Wiedereinstieg ins Arbeitsleben leichter gelingen. Gleichzeitig schaffen wir Perspektiven für die Kinder. Beschäftigte mit einer Behinderung sind oft hochmotiviert und gut ausgebildet. Diese wertvollen Potentiale werden oft noch nicht genutzt. Wir informieren und motivieren Arbeitgeber deshalb, direkt in die Zukunft ihres Unternehmens zu investieren - mit behindertengerechten Arbeitsplätzen, Arbeitsabläufen und Arbeitszeitmodellen, die der längeren Lebensarbeitszeit und dem demografischen Wandel entgegen kommen.“