Arbeitsministerin Müller: „Bayern hat Vollbeschäftigung“

Arbeitsmarkt im Mai 2017

31.05.2017
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhard/pixelio.de

„Bayern hat Vollbeschäftigung. Aktuell haben 62 unserer Landkreise und kreisfreien Städte eine Arbeitslosenquote von unter 3,0 Prozent“, so Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich der Arbeitsmarktzahlen für Mai 2017 und weiter: „Mit 3,0 Prozent hat Bayern erneut die niedrigste Arbeitslosenquote aller Bundesländer.“

Gegenüber dem Vorjahresmonat konnte die Arbeitslosenquote erneut um 0,4 Prozentpunkte verringert werden. Die Zahl der Arbeitslosen wurde innerhalb der letzten zehn Jahre damit um fast 40 Prozent reduziert.
„Wir konnten aber nicht nur die Arbeitslosigkeit an sich senken, sondern auch die regionalen Unterschiede weiter reduzieren. Damit schaffen wir gleichwertig gute Lebens- und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern“, so die Ministerin weiter.


Der Arbeitsmarkt in der Oberpfalz zeigt sich auch im Mai 2017 in hervorragender Verfassung und schiebt sich an die Spitzenposition aller Regierungsbezirke im Freistaat. Die Arbeitslosenquote von aktuell 2,6 Prozent hat sich gegenüber dem Vorjahresmonat auch hier nochmals um 0,4 Prozentpunkte verringert. Das heißt: Vollbeschäftigung. Auch die Zahl der Arbeitslosen konnte in der Oberpfalz im Vorjahresvergleich nochmals um knapp 2.100 Personen gesenkt werden.

Die Differenz zwischen den Regierungsbezirken in Bayern mit der höchsten und der niedrigsten Arbeitslosenquote beträgt nur noch 1,2 Prozentpunkte. Vor zehn Jahren lag die Spreizung noch fast doppelt so hoch, nämlich bei 2,2 Prozentpunkten. Auch auf Kreisebene hat sich die Spreizung innerhalb der letzten zehn Jahre signifikant um rd. 3 Prozentpunkte verringert. „Wir wollen aber, dass noch mehr Menschen von der guten Entwicklung profitieren. Die Staatsregierung wird sich deshalb unvermindert dafür einsetzen, um insbesondere auch die urbane Arbeitslosigkeit weiter zu verringern und mit Hilfe des ganzheitlichen Ansatzes die Chancen für langzeitarbeitslose Menschen zu verbessern“, so die Ministerin abschließend 

Im Mai 2017 waren im Freistaat 221.049 Personen arbeitslos gemeldet.
In der Oberpfalz waren im Mai 2017 16.445  Menschen arbeitslos gemeldet.